Samstag, 11. Juni 2016

[Rezension] Frostkuss

Titel: Frostkuss - Mythos Academy I
Autor: Jennifer Estep
Verlag: ivi, ein Imprint der Piper Verlag GmbH
Seiten: 382 + Leseprobe zu "Frostfluch"
Preis: 14,99 [D] Broschiert
           15,50 [A]  
ISBN: 978-3-492-70249-2

Inhalt:
"Mein Name ist Gwen Frost. Sobald ich einen Menschen berühre, sehe ich seine Erinnerungen und seine Vergangenheit vor mir -  alles, was er erlebt oder gefühlt hat. Ich kenne seine geheimsten Wünsche und Sehnsüchte ...
Die 17-jährige Gwen Frost besucht die Mythos Academy, ein Internat für die Nachfahren von Helden der Antike. Hier lernen Walküren, Spartaner und Wikinger, wie sie die Menschheit vor dunklen Gefahren schützen können. Auch Gwen hat eine besondere Begabung, doch die macht sie zur Außenseiterin: Weil sie durch die Berührung eines Gegenstands alles über ihn erfährt, zieht sich Gwen von allen anderen zurück. Als allerdings das beliebteste Mädchen der Schule ermordet wird und Gwen die Tat aus nächster Nähe miterlebt, muss sie sich mit dem faszinierende Spartaner Logan verbünden, um die Tat aufzuklären. Sie erkennt, dass an der Mythos Academy jeder ein eigenes Geheimnis hat, und ihnen allen noch viel größere Gefahr droht als sie ahnen können ...

Protagonisten:
Gwen (Gwendolyn) Frost ist ein Gypsymädchen mit der Gabe der psychometrischen Magie. Sie ist ein wenig verdreht, da sie ihre Magie einerseits mag, vor allem die Tatsache, dass sie damit Geheimnisse anderer aufdecken kann, doch andererseits fürchtet sich ein wenig genau davor, denn sie fühlt alles und das kann sie schon manchmal ziemlich mitnehmen. Außerdem nascht sie gerne alles Süße, das ihre Grandma backt, liest Comics und trägt, wo auch immer sie ist, T-Shirts, Kapuzenpullis und Turnschuhe. Mir war sie auf Anhieb sehr sympathisch, was nicht zuletzt an ihrer neugierigen Art lag.

Daphne Cruz ist Walküre und Gwens beste Freundin. Dass sie gut mit Computern umgehen kann, hätte man von einem Mädchen, das Designerklamotten liebt und von der Farbe Pink besessen ist, niemals vermutet. Doch sie ist ein richtiges Hacker-Genie und einfach die beste Freundin, die man sich vorstellen kann. Mit ihrer ziemlich sprunghaften, aber doch liebenswürdigen Art ist sie mir sofort ans Herz gewachsen. Anfangs hält man sie für ein zickiges, verwöhntes Mädchen, doch schließlich freundet sie sich mit Gwen an.

Logan Quinn ist dieser total süße und absolut tödliche Spartaner. Er ist der beste Kämpfer an der Academy und muss ständig an Gwen denken. Aber er hat ein Geheimnis, weshalb seine Beziehung zu ihr anfangs wirklich schwierig ist.

Professor Aurora Metis ist Professorin für Mythengeschichte. Sie bringt den Schülern alles über Schnitter des Chaos, Loki und den Chaoskrieg bei. Außerdem war sie zu Schulzeiten die beste Freundin von Gwens Mom Grace. Im Laufe des Buches wird sie immer mehr zu Gwens Mentorin auf der Mythos Academy.

Es gibt noch sooooo viele Charaktere, die ich aufzählen könnte, doch das würde dann eindeutig zu viel werden. Erwähnt werden sollte meiner Meinung nach noch auf jeden Fall Vic. Er ist ein Schwert oder eher gesagt das Schwert von Nike, der griechischen Göttin des Sieges. Er kann sprechen und hat Gefühle, wobei er ziemlich vorlaut ist und nie seine Klappe halten kann. Am liebsten würde er den lieben langen Tag Schnitter töten und ihnen mit seinem britischen Akzent Verwünschungen um die Ohren werfen.

Meine Meinung:
Super, super und nochmal super! Dieses Buch ist so voll von Mythologie und Geheimnissen, das hat mich einfach fasziniert. Nachdem ich es gelesen hatte, kam ich mir total schlau vor :D und die nachfolgenden Bände haben das ja noch getoppt. Außerdem ist der Schreibstil von Jennifer Estep flüssig und locker und wirklich einfach zu lesen. Dazu ist das ganze Buch aus Gwens Sicht geschildert, sodass ich mich richtig in sie hineinversetzten konnte und all ihre Gefühle sowie Erlebnisse sehr gut nachvollziehen konnte.
Die Stimmung, welche durch die Mischung aus Magie und Mythologie sowie den normalen Schulalltag und -probleme erzeugt wird, ist toll getroffen. Auch konnte ich mir durch die bildlichen Beschreibungen das Gelände der Mythos Academy wahnsinnig gut vorstellen. So ein altes, schlossähnliches Gebäude mit Efeu bewachsen und Steinfiguren aller möglichen Götter und Kreaturen hat etwas uraltes, gemütliches, aber auch ein wenig einschüchterndes an sich. Und dann noch dieses Cover ... Einfach traumhaft. Diese blauen Augen und der Rauch passen einfach (okay, ich verwende hier die ganze Zeit das Wort einfach, aber was soll´s) perfekt zu dem geheimnisvollen Flair des Buches. Da kriegt man doch gleich noch mehr Lust zum Lesen :)
Alles in allem gebe ich dem Buch 5/5 Sternen (und ich frage mich gerade wie ich dann die restlichen Teile bewerten soll, denn die Spannung und Wendungen steigern sich von Band zu Band).
Eine Empfehlung für alle Fantasy-Fans, die mythologische Geschichten sowie Liebesstorys und Spannung mögen.

Cover 5/5
Inhalt 5/5
Schreibstil 5/5

5/5 Sterne       

    


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen