Samstag, 27. August 2016

[Rezension] Selection - Die Krone

Titel: Selection - Die Krone
Autor: Kiera Cass
Verlag: S. Fischer
Seiten: 326
Preis:  16,99[D] (Hardcover)
            17,50 [A]
ISBN: 978-3-7373-5421-9

Inhalt:
Als das Casting begann, war Eadlyn wild entschlossen, sich nicht zu verlieben und keinen der Bewerber an sich heranzulassen. Doch nun muss sie sich eingestehen, dass einige von ihnen doch Eindruck bei ihr hinterlassen haben: Henri, der charmante Lockenkopf, und sein bester Freund Erik. Der aufmerksame und rücksichtsvolle Hale. Der selbstsichere und attraktive Ean. Und natürlich Kile, Eadlyns Lieblingsfeind aus Sandkastenzeiten, der sie zu ihrem Ärger immer wieder aus der Reserve lockt.
Sie alle haben es geschafft, einen Platz in Eadlyns Welt zu erobern. Aber wird es auch jemand in das Herz der Prinzessin schaffen?

Protagonisten:
Eadlyn Schreave ist die Tochter von Maxon und America Schreave. Sie kam genau sieben Minuten früher auf die Welt als ihr Zwillingsbruder Ahren und ist somit Kronprinzessin Illeás. Neben Ahren hat sie noch zwei jüngere Brüder, nämlich Osten und Kaden. Anfangs lässt sich ihr Charakter mit wenigen Worten beschreiben. Herrisch, Egoistisch und Arrogant. Sie glaubt nicht wirklich an Liebe und ist eher die Sorte Mensch, die alles allein schaffen will, was hauptsächlich daran liegt, dass sie eines Tages Königin sein wird und jetzt schon großer Druck auf ihr lastet. Nebenbei entwürft sie Kleider, die ihre Zofe Neena dann für sie näht.     

Meine Meinung:
Dieser Band rund um Prinzessin Eadlyn hat mir um einiges besser gefallen als Selection - Die Kronprinzessin. Vor allem da sich Eadlyns Charakter sehr geändert hat. Sie hat durch den Herzinfarkt ihrer Mutter America sowie durch die plötzliche Hochzeit ihres Zwillingsbruders Ahren begriffen, worauf es wirklich ankommt. Auch die Teilnehmer des Castings haben ihr gezeigt, dass das Leben nicht nur so läuft wie sie es gerne hätte und dass sie nicht immer alles unter Kontrolle hat. Sie wurde mir im Laufe der Geschichte immer sympathischer und ohne zu verraten für wen sie sich letztendlich entscheidet ... irgendwie habe ich es gewusst :D. Aber es war doch noch ein ziemliches hin und her, da Richtung Ende noch ein paar unerwartete Dinge geschehen sind, die vieles Durcheinander gebracht haben. Beeindruckt hat mich ihre unglaubliche Stärke und Liebe sowie Hingabe zu ihrer Familie. Sie versucht so viel, um ihre Eltern zu entlasten und zusätzlich das Volk dazu zubringen, sie nicht mehr als distanziert zu betrachten. Was mir außerdem sehr gefallen hat ist die Tatsache, dass man auf den letzten Seiten zudem einen weiteren Einblick in Maxons Kindheit bekommt, der einerseits doch ziemlich erschütternd, aber andererseits auch ganz schön ist. Kiera Cass´ Schreibstil ist wie bei den anderen Büchern ebenfalls flüssig und einfach zu lesen.
Zusammenfassend kann ich sagen, dass dieses Buch ein krönender Abschluss der Reihe ist und ich schon ein wenig traurig bin, dass es jetzt vorbei ist. Das Cover ist jetzt nicht ganz so schön wie die anderen, aber das ist Ansichtssache. Deswegen gebe ich dem Buch 4/5 Sternen.

Cover 4/5
Inhalt 4,5/5
Schreibstil 5/5

4/5 Sternen


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen