Sonntag, 19. Juni 2016

[Rezension] Die Shannara Chroniken - Das Schwert der Elfen

Titel: Die Shannara Chroniken - Das Schwert der Elfen
Autor: Terry Brooks
Verlag: Blanvet
Seiten: 670
Preis:   9,99 [D] Taschenbuch
            10,30 [A]  
ISBN: 978-3-7341-6103-2
Die Shannara-Chroniken – Das Schwert der Elfen ist bereits in geteilter Form erschienen unter den Titeln: »Das Schwert von Shannara«, »Der Sohn von Shannara« und »Der Erbe von Shannara«.

Inhalt:
Der Elfen-Mensch-Mischling Shae Ohmsford lebt zufrieden in dem kleinen Ort Schattental - bis der mysteriöse Zauberer Allanon auftaucht, und dem jungen Mann das Vermächtnis seiner Familie offenbart. Shae ist der letzte Nachfahre des Elfenhelden Shannara, und nur er kann dessen mystisches Schwert führen. Und damit ist Shae der einzige, der den mächtigen Hexenmeister Brona aufhalten kann. Denn dieser fürchtete nur eine Waffe: das Schwert von Shannara.

Protagonisten:
Shae Ohmsford ist Protagonist des Buches und letzter lebender Nachfahre des Elfenkönigs Jerle Shannara, dem einst vom Druiden Brimen das Schwert von Shannara überreicht wurde, um den durch und durch bösen Hexenmeister Brona zu vernichten. Doch er scheiterte und nun steht Shae diese Aufgabe zu, denn Brona plant die Vier Lande zu zerstören und nur Shae kann ihn besiegen. Anfangs zweifelt Shae stark an der Bedeutung, die der Druide Allanon ihm anvertraut und ich glaube, er durchlebt während des gesamten Buches alle Gefühle, die ein Mensch zu fühlen vermag. Von Angst, Wut und Verzweiflung über Freude und Erleichterung bis hin zu totaler Erschöpfung. Er beweist viel Mut und Tapferkeit, welche jedoch teils ohne Allanons Unterstützung nicht möglich gewesen wären. 

Flick Ohmsford ist Shaes Bruder (nicht blutsverwandt) und begleitete ihn auf seiner gefährlichen Reise. Er ist im Gegensatz zu diesem eher zurückhaltender, aber nicht minder mutig. Seine Loyalität und Treue gegenüber seinem "Bruder" sind kaum zu beschreiben, denn obwohl er sein Leben verlieren könnte, zögert er nicht ihm zur Seite zu stehen.

Allanon ist Druide, Historiker, Wanderer und noch vieles mehr. Er ist mein absoluter Lieblingscharakter <3. Geheimnisvoll, mysteriös und manchmal ziemlich unheimlich. Er taucht immer vollkommen unerwartete auf und rettete Shae, Flick, Balinor, Menion und ihren Freunden mehr als nur ein Mal das Leben. Mit seiner kühlen und oft grimmigen Art scheint er nicht sehr vertrauenerweckend, doch das täuscht, denn wenn er die Fassade bröckeln lässt, ist er freundlich und manchmal auch besorgt um das Wohlergehen des jungen Shae.

Das waren meiner Meinung nach die wirklich wichtigsten Personen, aber da wären dann noch der Prinz von Leah Menion, Balinor der Prinz von Callahorn, der Troll Hendel, König Eventine Elessedil (König der Elfen) und nicht zu vergessen der böse Hexenmeister Brona.

Meine Meinung:
Genau wie der zweite Teil Die Shannara Chroniken - Elfensteine hat mir dieses Buch wirklich gut gefallen. Ich habe das, was in Band zwei von Allanon erzählt wurde, jetzt im Detail erleben können und es war wieder sehr faszinierend. Terry Brooks Schreibstil ist einfach einzigartig. So viele Details und Beschreibungen und trotzdem tut das der Spannung meiner Ansicht nach keinen Abbruch, denn außerdem wird durch viele Adjektive in den Beschreibungen eine Atmosphäre erzeugt, die mich gefesselt hat. Auch gibt es wieder stark detaillierte Ausführungen Allanons über die Vergangenheit und die Geschichte der Elfen, Trolle und Menschen, doch selbst das war mir nicht zu langatmig, denn so habe ich sehr viel mehr noch über die Welt und die Hintergründe erfahren, als in Band zwei.
Es ist wirklich Wahnsinn, was Terry Brooks hier erschaffen hat. Würde man diese komplette Welt mit den Kriegen und den verschiedenen Rassen ausarbeiten wie beispielsweise bei Game of Thrones beziehungsweise bei Das Lied von Eis und Feuer, so käme man auf ähnlich große Ausmaße.
Die Kämpfe zwischen der Armee des Hexenmeisters und den Legionären der Stadt Tyrsis sind einfach so real beschrieben, dass ich das Gefühl hatte dort mittendrin zu stecken und das ist jetzt nicht übertrieben :) Zudem bekommt man Einblick in die Gefühlswelt beinahe aller wichtigen Charaktere, da Terry Brooks oft die Perspektiven wechselt und damit vor allem zu Ende hin die Spannung noch einmal in die Höhe getrieben wird.
Mein Fazit: fantastisches Buch, unglaublich detaillierter Schreibstil, viel Spannung und Gefühle aller Charaktere. Das bedeutet 5/5 Sternen.

Cover 4,5/5
Inhalt 5/5
Schreibstil 5/5 

5/5 Sterne

 


 

Kommentare:

  1. Hallo Bianka. Deine Rezension gefällt mir echt gut. 😊 Ich kenn die Reihe nicht nicht, denke aber das ich sie noch lesen werde. LG Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Huhu! :)

    Ich lese die Shannara Chroniken auch gerade und bin hin und weg. Shae ist ein toller Charakter und die Welt und ihre Reise super spannend. :D Ich freue mich schon aufs weiter Lesen und natürlich auch auf die zweite Staffel der Serie!

    Liebste Grüße
    Nina ♥♥♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Nina, da kann ich dir nur zustimmen :D Auf Staffel zwei freue ich mich auch ganz besonders. Das Ende der ersten Staffel war ja so offen ...

      Liebe Grüße
      Bianka <3

      Löschen