Freitag, 26. Juli 2019

[Rezension] Der Kuss der Krähe 2 - Zarenfluch

                                                             [Rezensionsexemplar]

Titel:
Der Kuss der Krähe 2 -Zarenfluch
Autor: Isabel Clivia
Verlag: Dark Diamonds
Seiten: 489
Preis: 4,99 [D] (E-Book)

             4,99 [A] 
ISBN: 978-3-646-30175-5               

Inhalt:
Auf der Flucht vor der falschen Zarin wird der Attentäter Juran mehr und mehr zu Vasilisas Fels in der Brandung. Durch ihn lernt sie nicht nur ihr Land und dessen Bewohner von einer ganz anderen Seite kennen, sondern auch sich selbst. Doch der magische Pakt, der Juran und sie aneinander bindet, lässt Vasilisa an der Aufrichtigkeit seiner Gefühle zweifeln. Wird er wirklich bis zum Schluss an ihrer Seite stehen? Schließlich gilt es noch immer, das Reich von ihrer bösen Schwester zu befreien und die Regentschaft zurückzugewinnen…  

Protagonisten:
Vasilia lebt nun schon einige Zeit bei Juran, Irina und Co und musste erkennen, wie viel man ihr über die Situation in ihrem Reich und der Krankheit namens Zauberrausch verschwiegen hat. Sie ist entschlossen, sich ihren Thron zurückzuholen und Veränderungen durchzusetzen, die vielen ihres Rates nicht gefallen werden. Dennoch kämpft sie mit aller Macht, die sie besitzt für ihre Ziele. Man muss sie einfach mögen.

Meine Meinung:
Das Buch schließt nahtlos an den Vorgängerband an und wirft einen direkt wieder ins Geschehen. Wir erleben die Geschichte erneut aus den Sichtweisen mehrerer Charaktere, was es unglaublich spannend macht. Zudem lernt man Personen wie Irina oder Mascha noch so viel besser kennen.
Die Autorin bleibt ihrem fantastischen Schreibstil treu und ich bin wieder sehr gut auf die Kosten von Wortgefechten voller Sarkasmus, Gefühl und Witz gekommen. Dadurch macht es einfach unglaublich Spaß, in dieser doch recht düsteren Welt zu versinken.
Die Charaktere sind allesamt facettenreich und bis auf ein paar Ausnahmen wirklich liebenswert. Sie alle machen eine Entwicklung durch. Vasilia und Juran sowie Mascha mehr als die anderen, doch am Ende bekommt jeder, was er verdient.
Intrigen, Machtspiele und geheime Bündnisse dominieren die Handlung. Geheimnisse kommen ans Licht und einige Male sieht es wirklich aussichtslos für Vasilia und ihre Freunde aus. Dennoch hat Isabel es auf raffinierte Art und Weise geschafft, jede noch so ausweglose Situation irgendwie zu retten.
Die Spannung hält sich vom Anfang bis zum Ende, sodass es nie langweilig wurde. Natürlich durften auch die romantischen, knisternden Szenen zwischen Juran und Vasilia nicht zu kurz kommen. Die Entwicklung ihrer Beziehung hat wunderbar in die Geschichte gepasst und ich hätte mir kein besseres Ende für die Beiden vorstellen können.
Egal, was Isabel noch aus ihrer Feder zaubert, ich bin sicher, dass es nicht minder gut werden wird, wie ihre "Kuss der Krähe - Dilogie".


-> Hier geht es zum Buch: Der Kuss der Krähe - Zarenfluch

[Rezension] Secret Game - Brichst du die Regeln, brech ich dein Herz

                                                                        [Rezensionsexemplar]

Titel: Secret Game - Brichst du die Regeln, brech ich dein Herz
Autor: Stefanie Hasse
Verlag: Ravensburger
Seiten: 384
Preis:  16,99 [D] (Hardcover)
ISBN: 978-3-473-40181-9                                                                


Inhalt:
Ivorys Leben könnte perfekt sein: Sie hat ein Stipendium für die St. Mitchell, eine Privatschule an der New Yorker Upper East Side, und sie ist glücklich mit ihrem Mitschüler Heath. Doch an der St. Mitchell gibt es eine gefährliche Tradition: DAS SPIEL. Keiner weiß, welcher Schüler in diesem Jahr die anonymen Nachrichten verschickt, doch allen ist klar: Wer die Aufgaben darin nicht erledigt, wird bestraft. Als Heath sich plötzlich von Ivory abwendet, ahnt sie, dass DAS SPIEL dahintersteckt. Kurzentschlossen lässt sie sich auch darauf ein und gerät in einen Sog aus Geheimnissen und Intrigen, aus dem es kein Entrinnen gibt.

Protagonisten:
Ivory, Ivy genannt, zieht mit ihren Eltern von Deutschland nach New York, nachdem ihre Mutter dort ein Jobangebot erhalten hat. Da ihr Vater Amerikaner ist, spricht sie sehr gut Englisch. Zudem erhält sie ein Stipendium für die Eliteschule St. Mitchell. Sie ist ein sehr sympathischer Charakter. Freundlich, gut erzogen und höflich. Sie hat ihr Herz eindeutig am rechten Fleck zu sitzen, versteckt ihre Gefühle nicht und hat einen starken Sinn für Gerechtigkeit.

Heath Gardner ist einer von zwei Söhnen einer reichen Familie der Upper East Side. Dennoch verabscheut er Oberflächlichkeit und Heuchelei, die sein Reichtum zwangsweise mit sich bringt. Er genießt seine Zeit mit Ivy, denn sie ist anders als die anderen Mädchen und er will sie um jeden Preis vor dem SPIEL beschützen.

Kelly Montalvo, auch bekannt als Fashionista, ist Ivys beste Freundin an der St. Mitchells. Durch ihre Aktivität als Bloggerin hat sie sogar über die Grenzen von New York hinaus Bekanntheit erlangt und würde einfach alles für ihre Follower tun. Genauso für ihren Traum, einmal Designerin zu werden. Sie liebt Mode, aber auch Bücher, was sie sofort mit Ivy verbindet.

Penelope LaFleur ist Heath´ Stiefschwester und vermutlich das, was man als das Klischee eines reichen, verwöhnten Mädchens bezeichnen würde. Sie ist unbeschreiblich attraktiv und die geborene Anführerin. Ihr zu begegnen ist so ziemlich das letzte, was man will, denn sie genießt ihre Macht und nutzt die Angst, die sie schürt, gnadenlos aus.

Meine Meinung:
Vier der acht Hauptcharaktere habe ich euch nun vorgestellt. Auch die anderen vier sind absolut besonders und allesamt stecken sie voller Geheimnisse. Als Stefanie Hasse auf mich zukam und mich fragte, ob ich ihre acht neusten Figuren für sie illustrieren würde, habe ich sofort zugesagt. Die Ergebnisse könnt ihr unten auf dem Bild sehen.
Danach war es gar keine Frage, dass ich das Buch lesen musste. Und was soll ich sagen ... der Wahnsinn!
Dieses Buch lebt davon, seinen Leser in die Irre zu führen, immer neue Fragen aufzuwerfen, nur um sich dann in eine ganz andere Richtung weiterzuentwickeln.
Mit einer Vermutung hatte ich Recht und das, obwohl ich sie bloß aus Spaß nach den ersten fünfzig Seiten aufgestellt hatte. Die zweite Vermutung kam schließlich zu Beginn des letzten Drittels auf und auch diese hat sich bewahrheitet. Dennoch gibt es gefühlt hundert andere Dinge, die mich vollkommen überrascht und mit offenem Mund haben dasitzen lassen.
Mit echter Genialität hat Stefanie die Hinweise zwischen den Zeilen versteckt, sodass am Ende einfach alles gepasst hat. Es bleiben keine Fragen mehr offen, die Geheimnisse werden gelüftet und alle Puzzleteile fallen an seinen Platz. Es war großartig!
Auch der Schreibstil trägt zu diesem Leseerlebnis bei. Gradlinig, harmonisch und völlig unkompliziert. Man fliegt förmlich durch die Seiten. Die Sichtweisen wechseln zwischen Ivy und Heath sowie einer unbekannten Person X, wodurch man ständig anfängt darüber nachzudenken, wer nun eigentlich der mysteriöse Spielleiter ist.
Durch das Setting New York und das reiche Umfeld der Protagonisten bekommt man einen tiefen Einblick in das Leben jener wohlhabender Kinder. Und ganz ehrlich? Es hat mich einfach nur abgeschreckt. Mit Limousinen zur Schule gebracht werden, Shoppingtouren, bei denen man mehr Geld ausgibt, als ein normaler Mensch im Monat verdient, VIP-Partys mit der High Society und eine Zügellosigkeit im Umgang mit Alkohol, bei der es mich schüttelt. Kein Wunder, dass da jeder mindestens ein dunkles Geheimnis hat, das er um jeden Preis verbergen will.
Wenn ihr also Pretty Little Liars mögt oder Fans von Riverdale seid, dann wird dieses Buch euch umhauen.